Mediqa - Deine hilfsbereite Community

Als Nutzer kannst du dich auch ohne Anmeldung mit Gleichgesinnten austauschen und neue Kontakte knüpfen

Ein offenes Ohr bei Problemen?

Diskutiere mit anderen Nutzern darüber! Betroffene verstehen sich oftmals einfach besser. Diskussion starten

Anzeige

Hohe Leberwerte durch Antidepressiva Mirtazapin Citalopram ?!

Ich habe seit zwei Jahren Mirtazapin  + Citalopram 20mg genommen und ich fand, dass es hilft. Nun zu den jüngsten ereignissen: Hatte meine Blutabnahme und es waren die Leberwerte ziemlich hoch. GPT Wert ist bei 73 Normal ist:<34.

Bin weiblich, 32, 1.68m groß, 75kg, rauche nicht und trinke kaum Alkohol.

Ich weiss nun gar nicht was ich tun soll wenn ich nun keine Stimmungsaufheller mehr nehmen darf weil sie ja meine leber zerstören....

Kann ich selber irgenwie entgegenwirken?
Erfahrungen | Bewertungen | Meinungen vom: 24, Feb 2017 von wellkony

5 Antworten

Schönen guten tag,

hepatozelluläre Schädigungen mit erhöhter GPT kann durch Mirtazapin verursacht werden.´!! Nimmst du auch Schmerzmittel ein wie Paracetamol? Ich würde jetzt mal sagen, dass Alkholol und Mirtazapin besonders leber schädlich sind. Führe unbedingt eine Umstellung der Ernährung auf besonders fettarme und dafür ballaststoffreiche Kost um.

LG;
Erfahrung/Meinung geschrieben am: 24, Feb 2017 von philine

hallo wellkony, also der leberwert kann natürlich wegen deiner medi-kombi erhöht sein. Dein GPT Wert ist nur leicht erhöht ,normalerweise brauchst du nicht gleich panik bekommen. Mir hatte mal eine MFA gesagt, dass ein alleiniger hoher GPT-Wert bei manchen Leuten total normal sein kann...Drück Dir die Daumen

Erfahrung/Meinung geschrieben am: 24, Feb 2017 von lene89
Vielen Dank für eure Antworten! ..Also ich versuche Tabletten zu vermeiden, aber wenn es gar nicht mehr geht nehme ich eine paracetamol. In einer schlimmeren Zeit habe ich täglich Thomapyrin genommen. Das ist aber schon länger her...
Erfahrung/Meinung geschrieben am: 24, Feb 2017 von wellkony

Sie sollten (BEIDE!) thomapyrin & paracetamol meiden wegen der Leber !!!

Erfahrung/Meinung geschrieben am: 24, Feb 2017 von mutti

Hallo wellkony, Ich kann dir deine Situation sehr gut nachempfinden! Ich selber habe auch Citalopram eingenommen. Nach 2 Jahren waren meine Leberwerte erhöht, obwohl Citalopram allgemein eines der am ungefährlichsten ADs für die Leber sein soll! War erstmal total down. (Meine mein GPT wert war über 80...)

Ohne die Tabletten  waren die Leberwerte nach einiger Zeit wieder im Normbereich. Gibt eben Leute, die Antidepressiva über jahrzenhte ohne Leber-Werteerhöhung vertragen und andere nicht mal kurze Zeit. Leider werden eben die meisten Medikamente über die Leber verstoffwechselt...Komme nun auch gut ohne Cita zurecht, hatte allerdings auch nur 10mg bekommen.

Versuch dich nicht unnötig verrückt zu machen, viellecht reicht es schon aus wenn du keinen Alkohol mehr trinkst...Toi toi toi...

Erfahrung/Meinung geschrieben am: 10, Nov 2017 von luci42

weitere Diskussionen und Erfahrungsberichte:

2 Antworten
Erfahrungen | Bewertungen | Meinungen vom: 7, Mär 2017 von HeinzKallw.
0 Antworten
Erfahrungen | Bewertungen | Meinungen vom: 17, Apr 2018 von Dagmar
0 Antworten
Erfahrungen | Bewertungen | Meinungen vom: 7, Jun 2017 von Anonym
4 Antworten
Erfahrungen | Bewertungen | Meinungen vom: 10, Okt 2016 von Antidepressiva, Gewichtszunahme, zunehme
0 Antworten
Erfahrungen | Bewertungen | Meinungen vom: 15, Nov 2017 von Anonym
...