Anzeige
Hallo liebes Forum, ich frage mich ob irgendjemand sonst vergleichbare Erfahrungen gemacht hat? Ich nehme ramipril 10mg seit 2 jahren. Anfangs im ersten jahr war mein blutdruck maximal 130 zu 70. Bei der letzten untersuchung war der blutdruck 150 zu 90!! Meine eigenen messung haben die schlechte entwicklung auch bestätigt. Jetzt muss ich noch auch die Blutergebnisse abwarten, aber mein Arzt sagte, ich müsse bald ein zusätzlichen Blutdrucksenker nehmen, na toll !!

Ich bin wirklich unglücklich über diese entwicklung!! Was ich nicht verstehe ist warum das Ramipril nicht mehr so wirkt wie zu beginn..?! Klar, ich habe etwas übergewicht, aber auch nicht mehr als vor 2 Jahren....

Ich schreibe hier in der Hoffnung, dass vielleicht jemand ähnliches mit Ramipril schonmal erlebt hat und mir irgendwie Mut machen kann.
Gefragt von Theodor

2 Antworten

Ich nehme schon seit 5 Jahren Ramipril, täglich ein. Inzwischen bei ich bei einer Dosisverdoppelung angekommen!!
Beantwortet von Anonym

Ich bin 72 Jahre und hatte zu hohen Blutdruck trotz Ramipril & HCT- oft morgens über 178:100. Es ging mir daher in letzter Zeit sehr schlecht, da Tablettenanpassungen,, erhöhung und wieder weglassen,   mein Tagesgeschehen bestimmt haben.

Vor 3 Jahren bekam ich Ramipril das erste mal. Nach ausführlichen Untersuchungen konnte kein Grund für diesen extrem erhöhten Blutdruck gefunden werden. Nehme aktuell Candesartan und Bisoprolol und Ass. Nach meiner Bypass--O.p stimmten die Blutdruckwerte nicht mehr. Daher kann ich nicht mit sicherheit sagen, ob die wirkung vom Ramipril nachgelassen hat. Mein Internist hat mich umgestellt auf Candesartan 16mg & betablocker. Nun ist der Blutdruck meistens 142 morgens. Die Werte sind für mich gut, da bei niedrigeren werten der Bypass nicht mehr gut durchblutet wird.

Lieben Gruß, Maria

Beantwortet von Maria
Anzeige

Schneller Rat zu Gesundheitsfragen.

✔ ohne Anmeldung

✔ schnelle Antworten

✔ großartige Community

Hast du eine Frage?

Unsere User helfen Dir. Frage stellen

- Anzeige -