Mediqa - Deine hilfsbereite Community

Als Nutzer kannst du dich auch ohne Anmeldung mit Gleichgesinnten austauschen und neue Kontakte knüpfen

Ein offenes Ohr bei Problemen?

Diskutiere mit anderen Nutzern darüber! Betroffene verstehen sich oftmals einfach besser. Diskussion starten

Anzeige

Welche natürliche Antibiotika gegen Mandelentzündung gibt es?

Wie jedes Jahr leide ich momentan wieder an Mandelentzünfung (Angina). Regelmäßig bekomme vom Arzt Antibiotika dagegen auf Rezept. Es hat auch immer gut geholfen, so ist es nicht, dennoch habe ich langsam Angst dass die Antibiotika an Wirkung verlieren (Resistenzen?),wenn ich die so oft nehme. Oft bekomme ich nach ein paar Tagen auch Durchfall und Blähungen & muss anschließend wieder Tabletten für den Darm nehmen. Deshalb dachte ich mir diesmal: versuch es doch mit einem natürlichen Antibiotikum. Habt ihr sowas bereits ausprobiert, was hat euch geholfen?
Erfahrungen | Bewertungen | Meinungen vom: 17, Apr 2016 von Franky

6 Antworten

Macht dein Arzt  einen Rachenabstrich? Wenn Bakterien vorhanden sind wirst du um das Antibiotikum nicht drum herum kommen! Aus einer nicht oder falsch behandelten Angina kann sich z.B. eine Mittelohrentzündung entwickeln. Würde das Risiko nicht eingehn! Bei Fieber, angeschwollenen Lymphknoten oder weißen "Stippen" im Hals must du so oder so zum Arzt.

Frag ihn doch einfach ob es immer Antibiotika sein müssen.
Erfahrung/Meinung geschrieben am: 17, Apr 2016 von hansschrader
Die Gefahr, eine Angina (Mandelentzündung) zu bekommen, kannst durch Stärkung deines Immunsystems vermindern! Frag dich eher warum du so oft Angina bekommst, statt über andere Medikamente nachzudenken! Vorbeugen ist viel sinnvoller!! Kann Dir nur raten auf Rauchen - falls es zutrifft -  zu verzichten, Staubbelastung gering halten und keinen Alkohol zu trinken (Alkohol schwächt dein Immunsystem).

Etwas "natürliches"  sind Gurgellösungen mit Salbei oder Kamille. Ansonsten kannst du Imupret (Eibisch) Tabletten versuchen.
Erfahrung/Meinung geschrieben am: 17, Apr 2016 von Menno

Da wäre ich vorsichtig. Bei einer bakteriellen Mandelentzündung (falsche Behandlung) kann unter Umständen das Herz mit angegriffen werden!! schau mal hier: http://www.praxisvita.de/mandelentzuendung-was-hilft-drei-experten-antworten

Erfahrung/Meinung geschrieben am: 17, Apr 2016 von MelleMau

Essigwickel können bei Mandelentzündung helfen. Bettruhe und viel trinken wirken wahre Wunder !! blush

Erfahrung/Meinung geschrieben am: 17, Apr 2016 von Anonym

Bei mehrfach wiederkehrenden Mandelentzündungen kann ein HNO-Arzt die Mandeln entfernen (-->Mandeloperation, Tonsillektomie). Solltest du chronisch Probleme haben könnten die Bakterien -  Streptokokken - auch andere Organe befallen und zu Nieren/Herzentzündungen, Gelenkrheuma oder Hautkrankheiten führen!

Erfahrung/Meinung geschrieben am: 17, Apr 2016 von noname

Meine Mandeln wurden vor 3 Jahren rausgenommen. Ich war  5 Tage im Krankenhaus, Anfang der Woche OP und zum Wochenende wieder zu Hause laugh.  Mit Schmerzmitteln,  geht´s  schon auszuhalten. Essen ist natürlich erstmal ein großes Problem und sprechen auch angry.

Maßnahme OP bewerte im Rückblick positiv. Seit meine Mandeln raus sind, ist das mit Halsschmerzen deutlich besser geworden.Hatte mich bestimmt über 5 Jahre damit rumgeplagt und auch ständig Antibiotika genommen. Zum Schluss war ich nur noch erschöpft, ständig müde und total schlapp. 

Muss sagen man kann ohne Mandeln wirklich gut leben...

Erfahrung/Meinung geschrieben am: 17, Apr 2016 von Alice_C

weitere Diskussionen und Erfahrungsberichte:

1 Antwort
Erfahrungen | Bewertungen | Meinungen vom: 22, Okt 2016 von Gerhard52
2 Antworten
Erfahrungen | Bewertungen | Meinungen vom: 20, Nov 2016 von ultra_angelina
4 Antworten
Erfahrungen | Bewertungen | Meinungen vom: 17, Apr 2016 von Aileen
3 Antworten
Erfahrungen | Bewertungen | Meinungen vom: 27, Okt 2016 von bea35
0 Antworten
Erfahrungen | Bewertungen | Meinungen vom: 12, Mär 2017 von leonore86
...